Archive for Juni 2009

Marketingworkshop und Schärfung des Konzeptes

Nach einem Workshop mit einer Kultur- und Tourismusmarketing GmbH Ende Mai konnte das Konzept weiter geschärft werden. Das Projekt kann nun in die nächste organisatorische Phase eintreten. Folgende Komponenten sind vorgesehen:

Die „Route der Wohnkultur“ enthält 60 Wohnprojekte [vom Einzelhaus bis zur Siedlung], die sich über das gesamte Ruhrgebiet verteilen.
Die Objekte stehen beispielhaft für die vier großen Themen des Wohnens im Ruhrgebiet:

  • Die Siedlung
  • Geschichte & Moderne
  • Urbanität
  • Demografie

Basisangebot

Die unterschiedlichen Projekte der Route der Wohnkultur werden das gesamte Kulturhauptstadtjahr
[und darüber hinaus] anhand buchbarer Führungen in lokalen Touren von drei bis vier Stunden
Länge im Außenraum erfahrbar gemacht.
Diese geführten Touren veranschaulichen an unterschiedlichen Standorten die vier Kernthemen
des Wohnens im Ruhrgebiet [Siedlung, Geschichte & Moderne, Urbanität, Demografie].
Über das Ruhrgebiet verteilt werden vier bis fünf lokale Touren angeboten, diese orientieren sich
an den Portalstädten der Kulturhauptstadt RUHR.2010 [Duisburg, Oberhausen, Essen, Bochum,
Dortmund].
Jede lokale Tour besitzt einen Ankerstandort, an dem die Tour startet oder endet, er bildet das
„Highlight“ einer Tour und verfügt über weitere Informationsmöglichkeiten und Angebote. Die Touren
des Basisangebotes sehen nur in Ausnahmefällen einen Besuch bewohnter Wohnungen
vor.

WohnkulturSommer

In den Monaten August, September und Oktober werden zusätzlich ausgewählte bewohnte Wohnungen
entlang der geführten Touren für die Besucher geöffnet.

Tag der Wohnkultur

Am “Tag der Wohnkultur“, einem Tag im September 2010, werden alle 60 Wohnobjekte der Route
der Wohnkultur für Besucher zugänglich sein, diese können unabhängig von Führungen besucht
werden.

Für ein interessiertes Fachpublikum können die lokalen Touren jeweils über ihre vier Themen
auch regional zu Themenrouten vernetzt werden.

rdw_gesamt_0905